Rürup-Rentenversicherungen

Können Sie sich vorstellen, dass der Fiskus freiwillig auf Steuereinnahmen verzichtet, wenn es dafür nicht einen trifftigen Grund gäbe? Nur weil der Staat erkannt hat, dass die gesetzliche Rentenversicherung nicht zu einer ausreichenden Altersversorgung führt, verzichtet er darauf bis zu 22.172 Euro - bzw. 44.344 Euro für Ehepaare - Ihres jährlichen Einkommens zu besteuern, wenn Sie selbst mit einer Rürup-Rente (auch Basisrente genannt) vorsorgen.

 

Sie erkennen zwar, dass eine Notwendigkeit besteht, eine eigene Altersversorung aufzubauen, misstrauen aber den Angeboten der Versicherungsgesellschaften, dann lesen Sie weiter unten: Rürup-Rente für Fortgeschrittene - 4 wichtige Argumente

Um die passende Rürup-Rente zu finden, ist Beratung notwendig, dafür erhalten wir Provisionen. Es sollte aber keine Provisionsmaximierung auf Ihre Kosten stattfinden. Daher ist unsere Offensive "Fairness und Transparenz" für Sie als Kunde wichtig. Lernen Sie kennen, wovon die Provisionshöhe abhängt und beurteilen Sie dann, ob Sie ein faires Angebot erhalten haben.

Lassen Sie sich hier unverbindliche Angebote erstellen

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Bitte senden Sie mir Angebote zur Rürup-Rente. Meine Daten verwenden Sie bitte nur zur Erstellung des Angebots und wegen möglicher Rückfragen.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Rürup-Rente: Alle Fakten in Kürze

Rürup-Rentenversicherungen werden von nahezu allen deutschen und ausländischen - in Deutschland zugelassen- Versicherungsgesellschaften angeboten. Damit die Beiträge steuerlich abgesetzt werden können, hat der Gesetzgeber bestimmte Anforderungen an die Ausgestaltung der Tarife vorgeschrieben.

Eine Rürup-Rente führt immer zu einer Rente. Eine Kapitalabfindung ist nicht möglich. Allerdings sind Rentenansprüche aus der Rürup-Rente vererbbar. Bei Tod des Versicherten können der Ehegatte und versorgungsberechtigte Kinder eine Rente erhalten.

Die steuerliche Abzugsfähigkeit ist begrenzt. Ehepaare können pro Jahr maximal 44.344 Euro steuerlich geltend machen. Der Betrag von 44.344 Euro reduziert sich allerdings um Beiträge, die für die gesetzliche Rentenversicherung oder ein berufsständisches Versorgungswerk gezahlt wurden. Für Ledige gilt ein Höchstbetrag von 22.172 Euro. Absetzbar ist ein jährlich steigender Betrag. Im Jahr 2015 sind 80% der Beiträge steuerlich abzugsfähig. Dieser Betrag erhöht sich jährlich um 2%-Punkte, bis der volle Beitrag steuerlich absetzbar ist.

Die Rentenzahlung ist wie jede Rentenzahlung steuerpflichtig. Sie wird steuerlich genauso behandelt wie eine Rente der gesetzlichen Rentenversicherung oder eine Rente aus einem Versorgungswerk. Dies muss kein Nachteil sein, denn häufig ist der Steuersatz im Rentenalter geringer als während der Erwerbsphase. Zudem bleibt je nach Rentenbeginn ein Teil der Rürup-Altersrente dauerhaft steuerfrei. Wer zum Beispiel im Jahr 2020 in Rente geht erhält 20% der Rente dauerhaft steuerfrei. Für jedes spätere Jahr, in dem die Rente beginnt, reduziert sich der Freibetrag um 1%-Punkt.

Fairness, Transparenz und Provisionshöhen bei der Rürup-Versicherung

Provisionen

Die Provisionen, die wir aus der Vermittlung von Rürupversicherungen erzielen, setzen sich aus 2 Bestandteilen zusammen.

Wir erhalten eine Abschlussprovision, die sich in der Regel auf die Beitragssumme bezieht. Beitragssumme ist die Summe aller über die Vertragsdauer zu zahlen Beiträge. Zahlen Sie also für Ihre Rürupversicherung 50 Euro monatlich und beträgt die Beitragszahlungsdauer 20 Jahre, so ergibt sich eine Beitragssumme von: 12 Monate * 20 Jahre * 50 Euro = 12.000 Euro. Hierauf zahlen die von uns hauptsächlich vermittelten Gesellschaften regulär zwischen 4,0% bis 4,5% an uns. Wählen Sie eine Gesellschaft, die uns 4,5% zahlt, würden wir also 540 Euro erhalten.

Weiterhin zahlen die meisten Gesellschaften uns eine Bestandsprovision

, die zwischen 0,75% bis 1,5% des Monatsbeitrages betragen. Die meisten Gesellschaften zahlen den höheren Betrag. In der Regel wird uns dieser Betrag monatlich ausgezahlt.

Erreichen wir bestimmte Umsatzziele so erhöhen viele Gesellschaften die Abschlussprovisionen. In der Regel beträgt die Erhöhung 0,2%- Pkte. Um im vorgenannten Beispiel zu bleiben, würden wir dann statt 4,5% eine Vergütung in Höhe von 4,7% erhalten. Statt 540 Euro, also 564 Euro.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Vermittler und Makler, die gleichen Provisionssätze erhalten. Sie können (etwas) höher liegen, liegen zum Teil aber auch deutlich darunter. Dies hängt zum einen etwas vom Gesamtumsatz ab. Einen bedeutenderen Effekt hat aber, ob der Vermittler in einer "Struktur" arbeitet und welche Hierachiestufe er dort besetzt.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es um die Provision zu erhöhen oder zu reduzieren?

Bei den %-tualen Provisionssätzen scheint uns dies nur durch sehr große Umsätze bei einer Gesellschaft möglich zu sein. Ist dies nicht möglich, besteht noch die Möglichkeit die Beratung so zu gestalten, dass sich eine möglichst hohe Beitragssumme ergibt. Dies ist der Fall, wenn für den gesamten Beitragszahlungszeitraum bis zur Rente, die steuerlich maximal abzugsfähigen Beträge als Basis für den monatlichen Beitrag gewählt werden. Günstiger für den Kunden sind dagegen dauerhaft geringere Beiträge und jeweils individuelle Entscheidungen, ob zum Jahresende zugezahlt werden soll. Bei einigen Gesellschaften können Gruppentarife angeboten werden, die zu einer geringeren Kostenbelastung des Vertrages führen - und damit zu geringeren Provisionen. Einige - auch wiederum nicht alle- Gesellschaften lassen eine Reduktion der Vertragskosten zu, indem der Vermittler auf einen Teil seiner Abschlussprovision verzichtet.

Im Juli 2013

Nicht überzeugt? Hier noch 4 wichtige Argumente die bei Ihrer Entscheidung zu berücksichtigen sind.

Auch ein schönes Risiko ist dann kein Risiko mehr

Das "schöne Risiko" liegt in der seit Jahren zu beobachtenden zunehmenden Lebenserwartung. Die Erhebungen des Statistischen Bundesamts aus den Jahren 1991/3, 2001/3 und 2007/9 zeigen sehr deutlich wie in den letzten 20 Jahren die Lebenserwartung zugenommen hat. Dabei zeigt sich, dass je älter Sie geworden sind, um so überproportional nimmt die Lebenserwartung zu. Damit steigt der Kapitalbedarf für die eigene Altersversorgung. Wer aber z.B. bereits 50 Jahre alt geworden ist, hat nur wenig Zeit hier vorzusorgen. Hier kann der Versicherungsgedanke seine Vorteile ausspielen.

 

Zunehmende Lebenserwartung. Daten: Stat.Bundesamt;Graphik:FORAIM

Als wenn der Fiskus für Jahre Ihre Altersversorgung bezahlt

Welche Effekte die Steuerersparnis bereits bei einem Monatsbeitrag von 100 Euro hat, sehen Sie in dieser Tabelle. Die Berechnungen sind leicht gerundet und berücksichtigen keine Kirchensteuerzahlungen.

Spardauer bis

Rente

Gesamtsteuerersparnis

für Ledigen mit 36.000

Euro zu verst. Jahres-

einkommen

Gesamtsteuerersparnis

für Ehepaar mit 50.000

Euro zu verst. Jahres-

einkommen

Gesamtsteuerer-

sparnis bei Höchssteuersatz

10 Jahre 3.310 Euro  2.840 Euro 4.200 Euro
 

Fiskus übernimmt

damit indirekt die

Beiträge für 2 Jahre

und 9 Monate

 

Fiskus übernimmt damit indirekt die Beiträge für 2 Jahre und 4,5 Monate Fiskus übernimmt damit indirekt die Beiträge für 3,5 Jahre
25 Jahre 9.490 Euro 8.130 Euro 12.010 Euro
  Fiskus übernimmt damit indirekt die Beiträge für fast 8 Jahre Fiskus übernimmt damit indirekt die Beiträge für 6 Jahre und 9 Monate Fiskus übernimmt damit indirekt die Beiträge für 10 Jahre
Daten aus 2011 - wegen des gestiegenen Freibetrags erhöht sich der Steuerspareffekt

Wenn Sie ohne Steuerersparnis z.B. in Aktienfonds investieren, ergibt sich die Höhe des Kapitals für Ihre Altersversorgung aus der Rendite, die die Fonds erbringen. Angenommen Sie erreichen eine Rendite von 6% und investieren jährlich 1.000 Euro, dann hätten Sie nach 20 Jahren ein Kapital von rund 39.000 Euro.

 

 

Die Rendite hebeln ...

Hebeleffekt der Rürup-Rente Graphik:FORAIM

Investieren Sie den gleichen Betrag durchschnittlich in eine Rürup-Versicherung (anfänglich 1.138 Euro, nach 15 Jahren 919 Euro) und rechnen Sie 8% zusätzliche Kosten für die Rürup-Versicherung, so kann bei gleicher Verzinsung nach 20 Jahren ein Betrag in Höhe von 59.000 Euro für die Verrentung zur Verfügung stehen.

Klumpenrisiken vermeiden

Ein häufig übersehener Vorteil: Anders als bei dem Aufbau einer Altersversorgung über eine berufsständisches Versorgungswerk oder einer unternehmenseigenen Versorgungszusage können Sie die Anlageformen und Anlagestruktur Ihrer Beiträge sehr frei gestalten und bestimmen. Sie vermeiden dabei ein Klumpenrisiko Ihrer Geldanlagen.

Klumpenrisiko wird häufig durch konv. Lebensversicherung verstärkt

Die Daten zur Anlage deutscher Lebensversicherungen basieren auf einer Veröffentlichung der Fachzeitschrift Performance und geben die Verteilung der Anlagen deutscher Lebensversicherungsgesellschaften an. Die Zuordnung zur Anlageklasse Rentenpapiere, Darlehen und Immobilien ist nach einer erweiterten Interpretation von uns vorgenommen. Die farbig unterlegten Flächen zeigen das mögliche Klumpenrisiko, wenn das private Vermögen in die Betrachtung einbezogen wird. In fondsgebundenen Rürup-Versicherungen können Sie z.B. den Aktienanteil selbst bestimmen und damit möglicherweise Klumpenrisiken vermeiden. 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Ich habe jetzt doch noch Fragen zur Rürup-Versicherung:

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Diese Seite wurde am 17.11.2015 geändert. In Zukunft können gesetzliche Änderungen auftreten und Marktgegebenheiten können sich ändern. Möchten Sie zu einem späteren Zeitpunkt wissen, inwieweit die Aussagen noch zutreffen und/oder ob sich unsere Einschätzungen geändert haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FORAIM Finanzmanagement und -Service GmbH