Krankenhauszusatzversicherung

Als gesetzlich Versicherter wird man in der Regel in das nächstgelegene, medizinisch geeignete Krankenhaus eingewiesen. Die Unterbringung erfolgt meist im Mehrbettzimmer und die Behandlung übernimmt der diensthabende Arzt.

Mit einer stationären Zusatzversicherung sind Sie Privatpatient im Krankenhaus und können bessere Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Freie Krankenhauswahl
  • Freie Arztwahl
  • Unterbringung in Ein- oder Zweibettzimmer
  • Beste medizinische Versorgung (z.B. stationäre Nachsorgeuntersuchung nach einer schweren Operation, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen wird)

Für preisbewusste gibt es auch Alternativen: Absicherung nur für den Fall von schweren Krankheiten und Unfällen

Sie erhalten von uns -kostenlos und unverbindlich- passende Angebote zur  Privaten Krankenversicherungen. Ohne Vertreterbesuch. Sie erhalten die notwendigen Informationen schriftlich vorab. Rückfragen klären wir telefonisch. Soweit Sie in und um Hamburg wohnen, beraten wir Sie auch gerne in unserer Hamburger Repräsentanz.

Private Krankenversicherungen sind beratungsintensiv. Dafür erhalten wir - wie auch jeder andere Vermittler - Provisionen. In diesem Zusammenhang ist unsere Offensive "Fairness und Transparenz" für Sie als Kunde wichtig. Lernen Sie kennen, wovon die Provisionshöhe abhängt und beurteilen Sie dann, ob Sie ein faires Angebot erhalten haben.

Hinweise zu unseren Leitmotiven Fairness und Transparenz in Bezug auf Versicherungen finden Sie unten auf dieser Seite. Unter anderem nennen wir Ihnen die Provisionshöhen, die wir aus der Vermittlung dieser Produkte vereinnahmen.

Ich bin an einer privaten Krankenhauskosten-Zusatzversicherung interessiert:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Ich möchte im Krankenhaus wie ein Privatpatient behandelt werden. Senden Sie mir dazu Angebote. Bitte verwenden Sie meine Daten nur zur Erstellung des Angebotes und wegen möglicher Nachfragen.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Einige grundlegenden Information zur Privaten Krankenhauszusatzversicherung

Wofür leistet die Krankenhauszusatzversicherung?

Die Versicherung beinhaltet Leistungen für die Kostenübernahme der Privatarztrechnungen bei freier Wahl des Spezialisten im Krankenhaus, beziehungsweise die Behandlung durch den Chefarzt. Durch diese Spezialisten-/Chefarztbehandlung ergibt sich für den Patienten auch eine deutlich bessere und höherwertige Medikation.

Ebenso ist die Krankenhausunterbringung im Ein- und/oder Zweibettzimmer als Privatpatient abgedeckt.

Viele Tarife beinhalten darüber hinaus auch die Kostenübernahme bei ambulanten Operationen, wenn diese durch einen Spezialisten oder Chefarzt durchgeführt werden sollen. Da immer mehr Eingriffe ambulant vorgenommen werden, ist die entsprechende Kostenübernahme ein wichtiges Kriterium, wenn umfassender Versicherungsschutz im stationären Bereich gewünscht wird.

Die freie Krankenhauswahl und der Transport zum Krankenhaus, bei medizinischer Notwendigkeit, ist ebenfalls mitversichert.

Worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Es sollten Tarife bevorzugt werden, die mindestens den Höchstsatz der Gebührenordnung bezahlen, oder darüber hinaus gehen.

Wer absehbar in den nächsten Jahren versicherungsfrei wird, weil das Gehalt steigt oder eine Selbständigkeit oder Beihilfeberechtigung möglich ist, sollte einen Optionstarif wählen, um später ohne erneute Gesundheitsfragen in die Vollversicherung wechseln zu können.

Die Versicherung sollte abgeschlossen werden, solange der Gesundheitszustand gut ist und noch keine Behandlungen angeraten oder beabsichtigt sind. Bei zum Zeitpunkt der Antragsstellung bekannten Vorerkrankungen werden entweder Risikozuschläge erhoben oder die jeweilige Vorerkrankung wird von der Erstattung ausgeschlossen. Auch die Ablehnung des Antrages ist möglich.

Was kostet eine Krankenhauszusatzversicherung?

Für eine 30-jährige Frau kostet ein Tarif ca. 25-30 Euro im Monat, für einen 30-jährigen Mann ca. 20 Euro. Ein Kind kann mit einem Monatsbeitrag von ungefähr 5 Euro versichert werden.

Krankenhauszusatzversicherungen: Alternativen und Ergänzungen

       Denken Sie daran, dass im Krankheitsfall die Lohnfortzahlung zeitlich begrenzt ist. Bei längerer Krankheitsdauer kann sogar verlangt werden, dass Sie sich untersuchen lassen müssen, ob Sie überhaupt noch berufsfähig sind. Sollte dies der Fall sein, endet die Lohnfortzahlung der gesetzlichen Krankenkasse.   Berufsunfähigkeitsversicherungen                         
   

Eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie hier. Nur für spezielle Berufsgruppen empfehlenswert oder zu überlegen, falls Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustand

keine BU-Versicherung erhalten. 

  Dread und Disease Versicherung
   

Eine wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Pflegepflichtversicherung.

  Pflegeversicherung
    Wissenswertes   Gesetzliche Krankenversicherung
    Sind Sie Selbsständig, Beamte/r oder liegt Ihr Einkommen über der Krankenversicherungspflicht? In einigen Fällen kann eine private Krankenvollversicherung sinnvoll sein. Dann haben Sie eine Alternative zu privaten Zusatzversicherungen.   Private Krankenversicherung
    Dieses Angebot ist nur interessant, wenn Sie privat voll krankenversichert sind.   Beitragsentlastungstarif 
    Sie sind hier     Private Krankenhauszusatzversicherung
    Damit nach Ablauf der Lohnfortzahlung bei Krankheit, die Ihr Arbeitgeber leistet, kein Versorgungsloch entsteht muss Ihre Private Krankenversicherung diese wichtige Ergänzung  beinhalten. Besonders wenn Sie selbsständig sind oder über ein hohes Einkommen verfügen, sollten Sie diesen ergänzenden wichtigen Versicherungsschutz nicht übersehen.   Private Krankentagegeldversicherung
    Sie müssen Ihre gesetzliche Krankenkasse nicht verlassen und können dennoch in vielen Bereichen wie ein Privatpatient behandelt werden. Hier finden Sie passende Ergänzungen für Ihren gesetzlichen Krankenversicherungsschutz.   Private ambulante Ergänzungsversicherung

Fairness, Transparenz und Provisionshöhen bei der Privaten Krankenhauszusatzversicherung

Wenn Ihr Endgerät dieses Fenster nicht anzeigt, öffnen Sie bitte weiter unten die pdf-Datei.
Provisionen

Die Provisionen, die wir aus der Vermittlung von Privaten Krankenversicherungen erzielen, setzen sich aus 2 Bestandteilen zusammen.

Wir erhalten eine Abschlussprovision, die sich in der Regel auf den Monatsbetrag bezieht. Der Monatsbeitrag wird mit einem Faktor multipliziert und ergibt die Provision. Der Faktor ist je nach Gesellschaft unterschiedlich hoch. Der Faktor liegt je nach Gesellschaft für uns zwischen 5,5 und 8,5. Zahlen Sie also für Ihre Krankenversicherung 25 Euro monatlich, so ergibt sich für uns eine Provision von 187,50 Euro, wenn der Faktor von 7,5 zugrunde gelegt wird . Der Faktor von 7 bis 8 wird von den meisten Gesellschaften angeboten. Bei diesen Krankenversicherung gibt es aber auch abweichende Provisionsmodelle. In jedem Fall werden wir Ihnen zu den einzelnen Angeboten die genaue Provisionshöhen nennen. Direktversicherungen, die uns keine Provisionen zahlen vermitteln wir nicht.

Weiterhin zahlen die meisten Gesellschaften uns eine Bestandsprovision , die zwischen 0,75% bis 1,5% des Monatsbeitrages beträgt. Die überwiegende Mehrzahl zahlt 1,5%.

Erreichen wir bestimmte Umsatzziele so erhöhen viele Gesellschaften die Abschlussprovisionen. In der Regel beträgt die Erhöhung 0,5%- Pkte.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Vermittler und Makler, die gleichen Provisionssätze erhalten. Sie können (etwas) höher liegen, liegen zum Teil aber auch deutlich darunter. Dies hängt zum einen etwas vom Gesamtumsatz ab. Einen bedeutenderen Effekt hat aber, ob der Vermittler in einer "Struktur" arbeitet und welche Hierachiestufe er dort besetzt.

Bei einigen Gesellschaften können Gruppentarife angeboten werden, die zu einer geringeren Kostenbelastung des Vertrages führen - und damit zu geringeren Provisionen. Unserer Kenntnis nach lassen Gesellschaften eine Reduktion der Vertragskosten nicht zu, wenn der Vermittler auf einen Teil seiner Abschlussprovision verzichtet.Im Juli 2013
Provisonen Krankenhauszusatzvers.
Provisionen Krankenhauszusatz.pdf
PDF-Dokument [197.4 KB]
 
Diese Seite wurde am 10.082.2013 erstellt. In Zukunft können gesetzgeberische Änderungen auftreten und Marktgegebenheiten können sich ändern. Möchten Sie zu einem späteren Zeitpunkt wissen, inwieweit die Aussagen noch zutreffen und/oder ob sich unsere Einschätzungen geändert haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FORAIM Finanzmanagement und -Service GmbH