Private Krankenversicherung - Vollversicherung

Sie erhalten von uns -kostenlos und unverbindlich- passende Angebote zur  Privaten Krankenversicherungen. Ohne Vertreterbesuch. Sie erhalten die notwendigen Informationen schriftlich vorab. Rückfragen klären wir telefonisch. Soweit Sie in und um Hamburg wohnen, beraten wir Sie auch gerne in unserer Hamburger Repräsentanz.

Private Krankenversicherungen sind beratungsintensiv. Grundsätzlich sind daher höhere Provisionen angebracht. Es sollte aber keine Provisionsmaximierung stattfinden.Gerade in diesem Bereich ist dies aber in der Vergangenheit massiv geschehen. Daher ist unsere Offensive "Fairness und Transparenz" für Sie als Kunde wichtig. Lernen Sie kennen, wovon die Provisionshöhe abhängt und beurteilen Sie dann, ob Sie ein faires Angebot erhalten haben.

Hinweise zu unseren Leitmotiven Fairness und Transparenz in Bezug auf Versicherungen finden Sie unten auf dieser Seite. Unter anderem nennen wir Ihnen die Provisionshöhen, die wir aus der Vermittlung dieser Produkte vereinnahmen.

Ich bin an fairer Information zur Privaten Krankenversicherung interessiert.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Ich interessiere mich für eine private Krankenversicherung als Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung. Bitte verwenden Sie meine Daten nur zur Erstellung des Angebotes und wegen möglicher Nachfra

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Einige grundlegende Informationen zur Privaten Kranken Versicherung - Vollschutz

Wer sich privat versichern kann, sollte Angebote der Privaten Krankenversicherungen gründlich prüfen – oft sind sie mit besserem Preis- und Leistungsspektrum auch für Familien bis zu 2 Kindern eine gute Alternative und mit Altersrückstellungen besser gerüstet gegen die steigenden Kosten – auch im Alter. Ein privater Krankenvollversicherungsschutz kann individuell nach Preis- und Leistungsvorstellungen zusammengestellt werden.

Die Krankenversicherung sollte Leistungen im ambulanten und stationären Bereich enthalten sowie die Kostenerstattung beim Zahnarzt.

Jeder Erwerbstätige benötigt obligatorisch einen Krankentagegeldschutz gegen Verdienstausfall bei Arbeitsunfähigkeit in voller Höhe des wegfallenden Nettoeinkommens. Die Pflicht-Pflegeversicherung muss da abgesichert sein, wo die Krankenvollversicherung besteht. Eine Pflegezusatzversicherung ergänzt die teuren Lücken der Pflegepflichtversicherung.

Eine private Krankenversicherung kann bei vereinbarten Selbstbehalten deutlich preisgünstiger sein, als ein Vertrag mit der gesetzlichen Krankenkasse - oder - bei gewünschten weltweit gültigem Top-Versicherungsschutz entsprechend teurer.

Die unabhängige individuelle Auswahl der passenden Tarife ist daher wichtig und empfehlenswert.

Die private Vollversicherung kostet für ein Kind je nach Versicherungsleistung zwischen 80 und 200 Euro Monatsbeitrag; 30 – jährige Frauen zahlen monatlich zwischen 280 und 500 Euro – 40-jährige zwischen 340 und 600 Euro pro Monat. Männer zahlen bei einem Einstieg mit 30 Jahren ca. 190 bis 500 Euro monatlich und bei einem Einstieg mit 40 zwischen 245 und 600 Euro pro Monat.

Ein Arbeitgeberzuschuss oder ein Deutscher Rentenversicherungs-Zuschuss ist zur gesetzlichen oder zur privaten Krankenversicherung gleich hoch. Nur die private Krankenversicherung bietet Altersrückstellungen und diverse Lösungsmöglichkeiten gegen hohe Beiträge im Alter an.

Besondere Tarife der Privaten Krankenversicherung

Angestellte

Für Angestellte ist häufig die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung nicht lohnend. Der Beitrag reduziert sich und damit auch der Arbeitgeberanteil, die Selbstbeteiligung muss der Angestellte jedoch selbst aufbringen - ohne Beteiligung des Arbeitgebers. Einige Gesellschaften bieten jedoch Tarife mit einer garantierten Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit an - bis zu 6 Monatsbeiträgen. Das heißt, der Versicherte erhält seinen Beitrag komplett zurück.

Ärzte

Die meisten Gesellschaften bieten besondere Arzttarife an, z.B. für Zahnärzte Tarife ohne Leistungen für die zahnärztliche Behandlung.Im Rahmen von Gruppenverträgen über die Ärztekammer können die Beiträge gesenkt werden. Zum Beispiel bietet eine Gesellschaft einen Tarif mit einer Selbstbeteiligung nur für Arzeimittel an.

Beitragsentlastungstarife

Viele Gesellschaften bieten Ihren Versicherten die Möglichkeit mit einem Zusatzbeitrag die Beitragsbelastung im Alter zu senken. Durch die steuerlichen Änderungen seit 2010 ist dieser Tarif höchst interessant.

Alle Möglichkeiten der Krankenversicherung und wichtige Ergänzungen zum Versicherungsschutz

       Denken Sie daran, dass im Krankheitsfall die Lohnfortzahlung zeitlich begrenzt ist. Bei längerer Krankheitsdauer kann sogar verlangt werden, dass Sie sich untersuchen lassen müssen, ob Sie überhaupt noch berufsfähig sind. Sollte dies der Fall sein, endet die Lohnfortzahlung der gesetzlichen Krankenkasse. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ergänzt die Private Krankenversicherung.   Berufsunfähigkeitsversicherungen                         
   

Eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie hier. Nur für spezielle Berufsgruppen empfehlenswert oder zu überlegen, falls Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustand

keine BU-Versicherung erhalten. 

  Dread und Disease Versicherung
   

Eine wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Pflegepflichtversicherung.

  Pflegeversicherung
     Wissenwertes   Gesetzliche Krankenversicherung
     Sie sind hier   Private Krankenversicherung
    Jetzt Steuern sparen und im Alter weniger zahlen! Grund genug, um hierdurch Ihre Private Krankenversicherung zu ergänzen.   Beitragsentlastungstarif 
    Es gibt auch Gründe sich gegen eine Private Krankenversicherung als Vollschutz zu entscheiden. Hier haben Sie eine Alternative: Mit dieser Versicherung können Sie dann Ihr Versorgungsniveau bei einem Krankenhausaufenthalt verbessern.       Private Krankenhauszusatzversicherung
    Damit nach Ablauf der Lohnfortzahlung bei Krankheit, die Ihr Arbeitgeber leistet, kein Versorgungsloch entsteht muss Ihre Private Krankenversicherung diese wichtige Ergänzung  beinhalten.    Private Krankentagegeldversicherung
    Eine Alternative: Es gibt auch Gründe sich gegen eine Private Krankenversicherung als Vollschutz zu entscheiden. Mit diesen Versicherung können Sie Ihr Versorgungsniveau bei dem niedergelassenen Arzt Ihres Vertrauens und Ihrem Zahnarzt verbessern.   Private ambulante Ergänzungsversicherung

Fairness, Transparenz und Provisionshöhen bei der Privaten Krankenvollversicherung

Wenn Ihr Endgerät dieses Fenster nicht anzeigt, öffnen Sie bitte weiter unten die pdf-Datei.
Provisionen

Die Provisionen, die wir aus der Vermittlung von Privaten Krankenversicherungen erzielen, setzen sich aus 2 Bestandteilen zusammen.

Wir erhalten eine Abschlussprovision, die sich in der Regel auf den Monatsbetrag bezieht. Der Monatsbeitrag wird mit einem Faktor multipliziert und ergibt die Provision. Der Faktor ist je nach Gesellschaft unterschiedlich hoch. Aber auch bei den jeweiligen Gesellschaften gibt es unterschiedliche Faktoren für verschiedenene Versicherungsarten. Es wird unterschiedenen zwischen den klassischen Krankenversicherungstarifen, Gruppenversicherungstarifen und ergänzenden Tarifen. Die höchsten Provisionen gibt es in derRegel für die klassischen Tarife: Der Faktor liegt je nach Gesellschaft für uns zwischen 5,5 und 8,5. Bei ergänzenden Versicherungsformen wie der Pflegepflichtversicherung liegt der Faktror deutlich niedriger und kann bis auf 1 sinken. Zahlen Sie also für Ihre Krankenversicherung 250 Euro monatlich, so ergibt sich für unseine Provision von 1875 Euro, wenn der Faktor von 7,5 zugrunde gelegt wird . Der Faktor von 7 bis 8 wird von den meisten Gesellschaften angeboten. Gesellschaften die geringere Provisionen zahlen sind: Mannheimer, Landeskrankenhilfe, Concordia, Central und Alte Oldenburgische. Direktversicherungen, die uns keine Provisionen zahlen vermitteln wir nicht.

Weiterhin zahlen die meisten Gesellschaften uns eine Bestandsprovision , die zwischen 0,75% bis 3% des Monatsbeitrages beträgt. Die überwiegende Mehrzahl zahlt 1,5%.

Erreichen wir bestimmte Umsatzziele so erhöhen viele Gesellschaften die Abschlussprovisionen. In der Regel beträgt die Erhöhung 0,5%- Pkte.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Vermittler und Makler, die gleichen Provisionssätze erhalten. Sie können (etwas) höher liegen, liegen zum Teil aber auch deutlich darunter. Dies hängt zum einen etwas vom Gesamtumsatz ab. Einen bedeutenderen Effekt hat aber, ob der Vermittler in einer "Struktur" arbeitet und welche Hierachiestufe er dort besetzt.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es um die Provision zu erhöhen oder zu reduzieren?

Private Krankenversicherungen unterscheiden sich durch außerordentliche viele Beurteilungskriterien und kleinere, aber auch größere Leistungsunterschiede. Unser Meinung nach ist es kaum möglich, diese Kriterien objektiv zu gewichten. Weil auch viele Kunden schwer im vorab den irgendwann in Zukunft benötigten Leistungsumfang definieren können, ist es grundsätzlich möglich auch bei einem Gesellschaftsvergleich eine Versicherungsgesellschaft hervorzuheben. Dies kann natürlich - muss nicht - aus Provisionsinteressen geschehen. Es sollte aber immer auf den Bedarf der Kunden und nicht auf das Provisionsinteresse ankommen. Sehr einfach können natürlich Provisionszahlungen maximiert werden, wenn Tarife mit geringen Selbstbeteiligungen angeboten werden. Grundsätzlich gilt: je höher die Selbstbeteiligung, um so geringer der Monatsbeitrag (und um so geringer die Provision). Bei einigen Gesellschaften können Gruppentarife angeboten werden, die zu einer geringeren Kostenbelastung des Vertrages führen - und damit zu geringeren Provisionen. Unserer Kenntnis nach lassen Gesellschaften eine Reduktion der Vertragskosten nicht zu, wenn der Vermittler auf einen Teil seiner Abschlussprovision verzichtet.

Im Juli 2013
Provisionen private KV
Provisionen private Krankenversicherung.[...]
PDF-Dokument [202.1 KB]
 
Diese Seite wurde am 10.08.2013 erstellt. In Zukunft können gesetzgeberische Änderungen auftreten und Marktgegebenheiten können sich ändern. Möchten Sie zu einem späteren Zeitpunkt wissen, inwieweit die Aussagen noch zutreffen und/oder ob sich unsere Einschätzungen geändert haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© FORAIM Finanzmanagement und -Service GmbH